subline

Gutachten

Grundlagenermittlung Billebogen

Hamburg

Der Billebogen erstreckt sich von den impulssetzenden U- und S-Bahnstationen Elbbrücken (in Betrieb ab Ende 2018) in der östlichen HafenCity entlang großer Verkehrsachsen über das ehemalige Huckepackbahnhofareal sowie den alten Industriestandort Rothenburgsort bis an das Billebecken.

Er bildet den zentralen Eingang zu den großflächigen Gewerbestandorten in Rothenburgsort und Billbrook. Es fehlt an dieser Stelle eine qualitätsvolle, potentiell angemessene Stadtqualität. Die Wasserlagen sind nur sehr eingeschränkt zugänglich und nicht in ein quartiersübergreifendes Fuß- und Fahrradwegenetz eingebunden. Heute sind viele Grundstücke untergenutzt oder wie der Huckepackbahnhof nicht genutzt. Die Infrastruktur ist außerordentlich stark durch den motorisierten Individualverkehr und durch große Verkehrsachsen geprägt. Ökonomisch und städtebaulich ist der Untersuchungsraum ein Raum der Möglichkeiten, die aber nicht als Einzelmaßnahmen und auf Einzelgrundstücken entwickelt werden können. Deshalb ist die HafenCity Hamburg GmbH über eine Tochtergesellschaft, die Billebogen Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG beauftragt, im Rahmen der integrierten Betrachtung einer langfristigen Stadtentwicklung Potentiale des Stadtraums zu mobilisieren. Ziel dieser Grundlagenermittlung war die Erarbeitung einer umfassenden Wissensgrundlage über den Stadtentwicklungsraum. Das detaillierte Hintergrundwissen über die einzelnen Teilräume, die technisch-infrastrukturellen, die sozioökonomischen Rahmenbedingungen und die histrorische Entwicklung wurde in einem kommentierten "Billebogen-Atlas" als Ausgangsdokument zusammengefasst.

  • Abgrenzung Untersuchungsgebiet (© Claussen-Seggelke Stadtplaner, Grundlage: LGV HH)
  • Image

Projektinfos

Projektart: Grundlagenermittlung
Ort: Hamburg-Rothenburgsort
Nutzungsart: Wohnen und Gewerbe
Fläche: 96,5 ha
Projektzeitraum: 09.2015 bis 07.2016
Projektbearbeitung: Andreas Fischer, Torsten Wild
Auftraggeber: Billebogen Entwicklungsgesellschaft (BBEG)
Projektpartner: steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg, Melchior + Wittpohl Ingenieurgesellschaft
Bes. Themen: Historische Genese, räumlich-infrastrukturelle Belange, sozioökonomische Belange

 


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!