subline

Gutachten

Verschattungsstudie Überseering (Ipanema)

Hamburg, Winterhude

Im Sommer 2015 wurde ein zweiphasiger, städtebaulicher Wettbewerb mit hochbaulicher Vertiefung durchgeführt. Die ehemalige 1974 bis 1977 errichtete Hamburger Oberpostdirektion, die mit ihrer markanten Gebäudeform und der Sichtbetonkonstruktion jahrzehntelang als Wahrzeichen der Bürostadt City Nord wahrgenommen wurde, soll einer gemischten Nutzungsstruktur aus Büro, Einzelhandel und Wohnen weichen. Insgesamt sollen über 520 Wohneinheiten entwickelt werden.

Durch die Anfertigung einer Verschattungsstudie konnten die Verschattungsauswirkungen an spezifischen Tagen im Jahr untersucht werden und in die Begründung zum Bebauungsplan eingearbeitet werden.

Das verkehrlich gut erschlossene Plangebiet liegt in der Bürostadt City Nord und in direkter Nachbarschaft zum Stadtpark sowie dem infrastrukturell vielfältigen Stadtteil Barmbek-Nord.

Der Masterplan City Nord von 2011 bildet als Gegenbild zur ursprünglichen Monostruktur der Bürostadt eine wichtige Grundlage für die Entwicklung zu einer stärkeren Nutzungsmischung aus Wohnen, Arbeiten und Erholung.

Im Sommer 2015 wurde für das Plangebiet ein städtebaulicher Wettbewerb mit hochbaulicher Vertiefung durchgeführt und das städtebauliche Konzept vom Büro KBNK Architekten aus Hamburg zur Realisierung ausgewählt. Die ehemalige 1974 bis 1977 errichtete Hamburger Oberpostdirektion, die mit ihrer markanten pyramidenartigen Gebäudeform und der Sichtbetonkonstruktion jahrzehntelang als Wahrzeichen der Bürostadt City Nord wahrgenommen wurde, soll einer gemischten Nutzungsstruktur weichen.

Das Bebauungskonzept sieht anstatt der drei bis vierzehen geschossigen Oberpostdirektion zwei sechs bis zehn geschossige Wohngebäude mit eine markanten wellenförmigen Gebäudeform und einem zehn bis dreizehn geschossigen Büroturm im Nordosten vor. Die mit ihrer Eigenart die Bürostadt prägenden Fußgängerbrücken werden durch eine erhöhte Fußgängerebene im 1. Obergeschoss aufgegriffen und können so erhalten bleiben. Im Sockelbereich (EG-Ebene Richtung Überseering) sind klein Einzelhandelsnutzungen und eine Kita vorgesehen.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image

Projektinfos

Projektart: Verschattungsstudie zum Bebauungsplan Winderhude 71
Ort: Hamburg, Bezirk Hamburg-Nord, Stadtteil Winterhude
Nutzungsart: Büro, Einzelhandel, Wohnen
Fläche: ca. 4.9 ha
Projektzeitraum: 09.2016 bis 01.2017
Projektbearbeitung: Dimitrij Scherer, Torben Sell
Auftraggeber: Benino Investments Limited u. Co. Objekt Überseering KG
Projektpartner: KBNK Architekten GmbH
Bes. Themen: - Simulation der Eigenverschattung und Prüfung der Besonnungssituation im Januar, März und Juni
- Detaillierte Prüfung von über 520 Wohneinheiten

 


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!