subline

Gutachten

Verschattungsstudie Studenten- und Mikroapartments

Hamburg, Hamburg-Mitte

An der Wendenstraße im Stadtteil Hammerbrook soll an der Ecke zur Sachsenstraße ein Neubauvorhaben für studentisches Wohnen und Business Apartments in den Obergeschossen errichtet werden (833 Kleinstwohneinheiten).

Die Lage des Baugrundstücks innerhalb des verdichteten Stadtteils Hammerbrook mit einer vorhandenen Blockrandbebauung, die Höhen des geplanten und der bestehenden Gebäude und aufgrund der Orientierung des Baugrundstücks wurde claussen-seggelke stadtplaner beauftragt, die zukünftige Besonnungs- und Verschattungssituation zu untersuchen und zu kommentieren.

Durch die Anfertigung einer Verschattungsstudie konnten die Verschattungsauswirkungen an spezifischen Tagen im Jahr untersucht werden.

Das Büro agn leusmann entwickelte ein Konzept zu einer Neubebauung mit 833 Studenten- und Mikroapartments. Die Bebauung schließt an die vorhandene Bebauung an. Geplant ist eine geschlossene Blockrandbebauung mit ca. 8-Vollgeschossen.

Das vorgesehene Vorhaben soll auf Grundlage einer Befreiung von den Festsetzungen des Durchführungsplans D 51/83 Hammerbrook aus dem Jahr 1953 genehmigt werden. Der Durchführungsplan setzt eine Fläche für besondere Zwecke und einen Grünstreifen an der Wendenstraße fest. Das Bauvorhaben erfolgt gemäß § 34 BauGB.

Geplant ist eine Abstaffelung zum Innenhof hin. Im Innenhof sind neben den sechs- und siebengeschossigen Baukörpern begrünte Innenhöfe und großzügige Dachterrassen vorgesehen. Daneben soll nordöstlich ein angrenzendes siebengeschossiges Bürogebäude entstehen.

In dieser Untersuchung wurden die Verschattungsauswirkungen für die geplanten 833 Kleinstwoh-nungen untersucht. Ausgangspunkt der Untersuchung war ein realitätskonformes dreidimensionales Modell der Bestandssituation. Weiterhin wurden die dreidimensionalen Modelle (Wohn- und Bürogebäude) der geplanten baulichen Dichte hinzugefügt und detailliert untersucht.

  • Broschüre (© claussen-seggelke stadtplaner, Grundlage: LGV HH)
  • Luftbild (© claussen-seggelke stadtplaner, Grundlage: LGV HH)
  • Bestehendes Planrecht (© LGV HH)
  • Bestand
  • Visualisierung (© agn Leusmann GmbH)
  • Visualisierung (© agn Leusmann GmbH)
  • Modell: städtebaulicher Zusammenhang (© claussen-seggelke stadtplaner, agn Leusmann GmbH, Grundlage: LGV HH)
  • Lageplan und Schnitt (© agn Leusmann GmbH)
  • Regelgrundriss (© agn Leusmann GmbH)
  • Simulation der Verschattung von Südost (© claussen-seggelke stadtplaner, agn Leusmann GmbH, Grundlage: LGV HH)
  • Simulation der Verschattung von Westen (© claussen-seggelke stadtplaner, agn Leusmann GmbH, Grundlage: LGV HH)
  • Simulation der Verschattung von Nordwest (© claussen-seggelke stadtplaner, agn Leusmann GmbH, Grundlage: LGV HH)
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image

Projektinfos

Projektart: Verschattungsstudie zur Befreiung gemäß § 31 BauGB
Ort: Hamburg, Bezirk Hamburg-Mitte, Stadtteil Hammerbrook
Nutzungsart: temporäres Wohnen, Einzelhandel und Gastronomie
Fläche: ca. 5.3 qm
Projektzeitraum: 10.2016 bis 11.2016
Projektbearbeitung: Dimitrij Scherer, Torsten Wild
Auftraggeber: Campus Hamburg I GmbH
Projektpartner: agn leusmann GmbH
Bes. Themen: - Simulation und Prüfung der Besonnungssituation am 17. Januar, 21. März, 21. Juni, 21. September und 24. November
- Detaillierte Prüfung von 833 Kleinstwohneinheiten

 


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!