subline

Bebauungspläne / Innerstädtische Nutzungen

Neustadt 40 (Esplanade)

Hamburg

Durch den Bebauungsplan Neustadt 40 wurden die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Errichtung eines Punkthauses für Büronutzungen auf dem neu parzellierten Grundstück Esplanade 40 zwischen den bestehenden Hochhäusern BAT-Haus im Westen und Finnland-Haus im Osten geschaffen.

Das Projekt soll hohe Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen und es wird eine Zertifizierung nach dem Siegel der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) in Silber angestrebt. Zudem ist eine gemeinschaftliche Tiefgarage mit zwei Geschossen für die Grundstücke Esplanade 39, 40 und 41 vorgesehen.

Das Bauvorhaben greift die Grundidee des Bebauungsplans Neustadt 5 von 1962 mit der Schaffung von drei Punkthäusern entlang des Straßenzugs Esplanade auf, das dritte Punkthaus wird nun zwischen die beiden bestehenden Punkthäuser gesetzt und in der äußeren Gestaltung an das Ensemble angepasst.

Projektinfos

Projektart: vorhabenbezogener Bebauungsplan
Ort: Hamburg, Bez. Hamburg-Mitte, Stadtteil Neustadt
Nutzungsart: Vorhabengebiet Büro und Verwaltung, Kerngebiet
Fläche: 0,2 ha
Projektzeitraum: 02.2013 bis 10.2014
Projektbearbeitung: Torsten Wild, Christian Pogoda
Auftraggeber: Becken Development GmbH
Projektpartner: Winking Froh Architekten, Lärmkontor, Landschaftsplanung Mertins, METCON Umweltmeteorologische Beratung, wfw nord consult
Bes. Themen: Festsetzung eine Vorhabengebiets Büro und Verwaltung, hohe bauliche Dichte, Sanierung des benachbarten denkmalgeschützten Hochhauses


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!