subline

Bebauungspläne / Innerstädtische Nutzungen

St. Pauli 41

Hamburg

Nach Aufgabe der Bavaria-Brauerei soll das Plangebiet zu einem durch Urbanität geprägten Wohn- und Geschäftsviertel entwickelt werden.

Die bestehenden Cityfunktionen entlang der benachbarten Reeperbahn sollen nach Süden fortentwickelt werden, ohne dass sich das vorhandene „Rotlichtmilieu“ ausweitet. Vergnügungsstätten sind im Plangebiet daher ausgeschlossen. Das städtebauliche Konzept wird durch die Schaffung von zwei neuen Hochhäusern und den Erhalt des bestehenden sog. Astra-Turmes geprägt und soll durch eine baukörperbezogene Festsetzung gesichert werden. Besondere Anforderungen an die Abwägung ergeben sich durch die hohe bauliche Dichte und die Unterschreitung der Abstandsflächen zu angrenzenden Bereichen. Die Verträglichkeit der Bebauung kann durch ein Verschattungsgutachten nachgewiesen werden. Spielräume für eine erweiterte Baukörperausweisung bestehen größtenteils nicht mehr.

Projektinfos

Projektart: Bebauungsplan
Ort: Hamburg, Bezirk Hamburg-Mitte, Stadtteil St. Pauli
Nutzungsart: Kerngebiet, Allgemeines Wohngebiet
Fläche: 2,7 ha
Projektzeitraum: 12.2001 bis 09.2003
Projektbearbeitung: Jo Claussen-Seggelke
Auftraggeber: Quantum Immobilien AG
Projektpartner: Plan2_A Architekten Ingenieure, Masuch+Olbrisch, Ingenieurbüro Dr. Kebe und Dipl.-Ing. Rosenquist
Bes. Themen: hohe bauliche Dichte, Verschattungsstudie, Festsetzung eines Wohnungsanteils im Kerngebiet gem. § 7 (4) BauNVO


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!