subline

Bebauungspläne / Sondergebiete

Bebauungsplan Nr. 603 Kraftwerk

Stade

Das Chemiewerk der Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH am Standort Stade-Bützfleth stellt mit 1.500 Mitarbeitern und einer Fläche von 550 ha einen der bedeutendsten und größten Industriebetriebe in Niedersachsen dar.

Im Rahmen eines integrierten Energiekonzeptes ist die Errichtung eines Industriekraftwerks zur Eigenversorgung des Werks mit Energie (Nennleistung 920 MWel brutto) und Prozessdampf  geplant. Die notwendigen planungsrechtlichen Voraussetzungen werden durch die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans und die Änderung des Flächennutzungsplans geschaffen.

Projektinfos

Projektart: Bebauungsplan mit vorangegangenen Wettbewerbsverfahren
Ort: Hansestadt Stade
Nutzungsart: Sondergebiet, Straßenverkehrsflächen
Fläche: 65,6 ha
Projektzeitraum: seit 08.2010
Projektbearbeitung: Torben Sell, Christian Pogoda
Auftraggeber: DOW
Projektpartner:  
Bes. Themen:

- Koordination mit parallel laufendem Planfeststellungsverfahren zu einem Industrieanleger in der - Bundeswasserstraße;

- hohe Anforderungen an die Abwägung;

- hoher Anforderungen an umweltbezogene Prüfungen (Europarecht, FFH-Verträglichkeit, UVP, Schall, Luftschadstoffe etc.)


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!