subline

Bebauungspläne / Wohnen

Stellingen 62

Hamburg

Durch den Bebauungsplan Stellingen 62 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden, um ein Quartier mit vielfältigen Wohnnutzungen sowie ergänzenden Büronutzungen, Einzelhandel und Gemeinbedarfseinrichtungen (Stadtteilhaus, Sportverein) so zu entwickeln, dass ein neues, identitätsstiftendes Stadtteilzentrum entsteht. Durch die geplanten öffentlichen Grünflächen und Plätze werden qualitätvolle Freiräume geschaffen.

Durch die Verlagerung der bestehenden Nutzungen werden die Flächen ab 2018 für eine städtebauliche Entwicklung frei. Der Planentwurf spiegelt das Wettbewerbsergebnis des 2014 durchgeführten städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerbs wider.

Das neue urbane Quartier soll Teil des Stadtteilzentrums Stellingen werden und wichtige Funktionen im Sinne eines zentralen Versorgungsbereichs übernehmen. Neben einem Lebensmittel-Vollsortimenter sind eine Drogerie, weitere Läden sowie ergänzende gewerbliche/ dienstleistungsorientierte und gastronomische Nutzungen sowie für die soziale und kulturelle Ausstattung des Stadtteilzentrums, ein Stadtteilhaus vorgesehen, welches das vorhandene Haus für Jugend, Kultur und Stadtteil am nördlichen Sportplatzring ersetzen wird. Das Vereinshaus des TSV Stellingen von 1888 e.V. soll nach möglicher baulicher Neuausrichtung auch an seinem Standort erhalten bleiben.

Um den Verkehrsfluss am südlichen Sportplatzring in westliche Richtung zu verbessern, soll die vorhandene Rechtsabbieger-Spur in Richtung Autobahnauffahrt Stellingen verlängert werden. Zusätzlich sollen am südlichen Sportplatzring der nördliche Gehweg und der Radweg normgerecht ausgebaut werden. Hierfür wird die Straßenverkehrsfläche erweitert.

Sowohl die Sportflächen als auch die Schulfläche inklusive Bolzplatz und Spielplatz sind im Wohnungsbauprogramm des Bezirks Eimsbüttel als Potenzialflächen für den Wohnungsbau dargestellt. Insgesamt bietet das Plangebiet Raum für rund 660 Wohnungen. Davon sollen mindestens 50 Prozent als geförderter Wohnungsbau errichtet werden. Die Planung leistet mit diesem Vorhaben einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der wohnungsbaupolitischen Ziele des Bezirks und übergeordnet für die Freie und Hansestadt Hamburg.

Projektinfos

Projektart: Bebauungsplan
Ort: Hamburg, Bezirk Eimsbüttel, Stadtteil Stellingen
Nutzungsart: Wohnen, Einzelhandel, Grünflächen, Straßenverkehrsfläche
Fläche: 7,4 ha
Projektzeitraum: 10.2014 bis 01.2017
Projektbearbeitung: Torben Sell, Anna Lisa Heitmüller
Auftraggeber: Bezirksamt Eimsbüttel
Projektpartner: mix landschaft u. freiraum, coido architects
Bes. Themen: - Betreuung des vorgeschalteten Wettbewerbsverfahrens „Entwicklung Stellingen“
- Planerischer Zusammenhang mit dem Bebauungsplan Stellingen 61

 

 

 

 


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!