subline

Wettbewerbe / Freiraum

Deichpark: Klütjenfelder Hauptdeich & Deich Veddel Nord

Hamburg

Im Oktober 2012 wurden durch den Senat für die öffentlichen Hochwasserschutzanlagen neue Bemessungswasserstände festgesetzt. In den nächsten Jahrzehnten müssen deshalb Hamburgs öffentliche Hochwasserschutzanlagen sukzessive erhöht werden.

Diese Maßnahmen bieten die Möglichkeit, neben ingenieurtechnischen Aspekten auch stadträumliche, freiraumplanerische und verkehrliche Belange zu integrieren und die Erkenntnisse der Studie zum Deichpark in die Realität zu überfuhren. Hierfür wurden besondere Stadträume ausgewählt, die wichtige Schnittstellen zwischen dem Hafen und den benachbarten Stadtquartieren markieren:

- der Spreehafen, im Besonderen der Klütjenfelder Hauptdeich und

- die nördliche Veddel zwischen S-Bahn-Strecke und B4/75, im Besonderen der Deich Veddel Nord.

In den beiden begrenzten Fokusräumen, die sich auf die Deiche konzentrieren, sollten basierend auf den Erkenntnissen der Machbarkeitsstudie Deichpark, konkrete Maßnahmen zur Verbesserungder Nutzungsqualität und des Freiflächenangebots entwickelt werden. Diese Maßnahmen solltenin einen übergeordneten städtebaulichen Gesamtzusammenhang gebracht werden, der die Erkenntnisse der Planungswerkstätten zum Zukunftsbild 2013+ in Form von Entwicklungsperspektiven für die erweiterten Betrachtungsräume ausformuliert.

Ausgewählter Entwurf für die beispielhafte Entwicklung des Spreehafens: Studio Urbane Landschaften

Ausgewählter Entwurf für die beispielhafte Entwicklung der nördlichen Veddel: West 8

Projektinfos

Projektart: einstufiges Planungsverfahren mit drei eingeladenen Teilnehmern
Ort: Hamburg, Bezirk Hamburg-Mitte, Stadtteile Wilhelmsburg und Veddel
Nutzungsart: Deichlandschaft, Wohnen
Fläche: Betrachtungsraum: 157 ha
Projektzeitraum: 01.2013-07.2013
Projektbearbeitung: Torsten Wild, Anna Lisa Heitmüller
Auftraggeber: IBA Hamburg, Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Projektpartner: -

Bes. Themen:

- zwei Planungsräume: Veddel und Wilhelmsburg

- zwei Themengebiete: Deichbau/Landschaftsgestaltung und Städtebau

- Öffentlichkeitsbeteiligung


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!