subline

Wettbewerbe / Hochbau

Jenfelder Au - Cluster III

Hamburg

In Jenfeld, im östlichen Teil des Bezirks Wandsbek, wurde 1998 das ca. 35,5 ha große Areal der Lettow-Vorbeck-Kaserne aus der militärischen Nutzung herausgenommen und daraufhin neue Nutzungskonzepte für das Gelände entwickelt. Ziel des Entwurfsgutachtens war es, die bestehenden städtebaulichen und stadtgestalterischen Vorgaben einerseits und die bestehenden wirtschaftlichen Anforderungen in dieser Lage in einen ansprechenden hochbaulichen Entwurf zu überführen. Das Baufeld am Kuehnbachring (Planstraße A), in direkter Nachbarschaft zum neu geplanten Kuehnbachteich, bietet die Möglichkeit, qualitativ hochwertigen und familiengerechten Eigentumswohnungsbau zu realisieren. Eine Mischung aus Stadthäusern und Torhäusern verfolgt die Leitgedanken der Jenfelder Au weiter.

2005/2006 wurde ein zweistufiger städtebaulich/landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb durchgeführt um auf dem ehemaligen Kasernengelände ein neues, zukunftsweisendes und besonders nachhaltiges Wohnquartier zu entwickeln.

Der Entwurf des niederländischen Landschaftsplanungsbüros West 8 aus Rotterdam ging mit seinem Konzept der verdichteten Stadthäuser in einer durchgrünten Gewässer- und Parklandschaft aus diesem Wettbewerb als Sieger hervor. Dieser Entwurf wurde weiter entwickelt und bildete die Grundlage für die Aufstellung des Bebauungsplans Jenfeld 23. Parallel wurden die gestalterischen Ideen des Siegerentwurfs in einen Gestaltungsleitfaden überführt, der die wesentlichen Themen und Architekturelemente des neuen Quartiers beschreibt.  Aufgrund seiner wegweisenden Mischung aus neuartigen innerstädtischen Wohnformen in einem landschaftlich geprägten Siedlungskonzept und des besonderen energetischen Ansatzes des HAMBURG WATER Cycle wurde das Quartier Jenfelder Au zu einem Referenzprojekt der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg 2013  ernannt. Das Projekt war gleichzeitig ein Pilotprojekt im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik und wurde durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gefördert.

Projektinfos


Projektart: eingeladenes architektonisches Gutachten
Ort: Hamburg, Bezirk Hamburg-Wandsbek, Stadtteil Jenfeld
Nutzungsart: Wohnen
Fläche: ca. 4.100 qm
Projektzeitraum: 08.2015 bis 11.2015
Projektbearbeitung: Andreas Fischer, Torsten Wild
Auftraggeber: cds Wohnbau Hamburg GmbH
Bes. Themen: Vorgaben des detaillierten Bebauungsplans Jenfeld 23, Umgang mit den Leitlinien der Jenfelder Au, Hamburg WaterCycle, Differierende Wohnungsmarktvorstellungen


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!