subline

Wettbewerbe / Hochbau

Mitte Altona - Quartier Süd

Hamburg

Im Zentrum von Altona entsteht derzeit ein neues Quartier: die Mitte Altona. Dort, wo noch vor wenigen Jahren Güter verladen wurden, wird heute ein neues Stück Stadt entwickelt.

Der Masterplan Mitte Altona definiert hohe gestalterische Anforderungen für die Mitte Altona. Das Quartier soll nicht nur durch seine einheitliche städtebauliche Erscheinung, sondern auch durch hochwertige Architektur beispielgebend für die Nachverdichtung innerstädtischer Quartiere werden.

Ziel des Wettbewerbsverfahrens war die Ausarbeitung der gestalterischen Leitgedanken des Masterplans für die beiden südlichen Baublöcke an der Harkortstraße. Es wurde angestrebt, dass das Quartier einen lebendigen und vielfältigen Charakter erhält. Leitmotiv hierfür sind die gründerzeitlichen Quartiere, die in kurzer Zeit mit ähnlichen gestalterischen Motiven errichtet wurden, aber jeweils individuelle Hausidentitäten erhalten haben. Diese Vielfalt sollte auf Grundlage vordefinierter Abschnittsbildungen auch in den beiden Baublöcken des Plangebiets erzeugt werden.

Die Architekten waren deshalb aufgefordert, einen Entwurf für einen Gebäudeblock (Nord- oder Südblock) zu entwerfen, der keine durchgängige Homogenität besitzt, sondern unterschiedliche und abwechslungsreiche Haustypen erhält. Die neue Wohnbebauung soll sich harmonisch in die bestehende Bebauung an den Rändern der Harkortstraße einpassen und die räumlichen und gestalterischen Qualitäten des angrenzenden Gerichtsviertels fortsetzen. Insgesamt wird eine Gestaltung angestrebt, die die vorhandenen Stadtstrukturen fortsetzt und den gründerzeitlichen Charakter in zeitgenössische Architektursprache überträgt. Die Vorgaben des Masterplans und des neuen Bebauungsplans waren dabei besonders zu berücksichtigen. Hier wurden bereits klare Rahmenbedingungen in Form von Geschossigkeiten, Bauhöhen, GRZ und GFZ festgelegt. Die Bebauung soll überwiegend dem Wohnen dienen.

Projektinfos

Projektart: anonymes hochbauliches Entwurfsgutachten in einem Parallelverfahren
Ort: Hamburg, Bezirk Hamburg-Altona, Stadtteil Altona
Nutzungsart: Wohnen, Einzelhandel, Kita, begrünter Innenhof
Fläche: ca. 1,6 ha
Projektzeitraum: 06.2012 bis 09.2014
Projektbearbeitung: Andreas Fischer, Torsten Wild
Auftraggeber:


KG PANTA 112 Grundstücksgesellschaft HARKORTSTRASSE m.b.H. & Co. 
(Behrendt Wohnungsbau, BaPa GmbH und Co.KG, Harmonie Immobilien)

Bes. Themen: Fassadengestaltung im gründerzeitlichen Kontext, Reglementierungen aus Bebauungsplan, Masterplan und 
Vorgaben der unterschiedlichen Bauherren, Vereinbarkeit unterschiedlicher Wohnformen und Finanzierungsformen, Grundrissgestaltung in den Blockecken, Umgang mit Lärmimmissionen


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!