subline

Wettbewerbe / Städtebau

Wohnen an der Tarpenbek

Hamburg

Für das Gelände eines ehemaligen Güterbahnhofs wurde ein internationales städtebauliches Gutachterverfahren für Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten mit 6 Teilnehmern durchgeführt.

mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde der Beitrag von Kunst+Herbert Architekten mit RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten.
In direkter Nachbarschaft zur Güterumgehungsbahn sollen Wohnungsbauten in Geschosswohnungen und kleinteiligen Wohnhöfen errichtet werden, die eine hohe Aufenthaltsqualität bieten. Direkt südlich angrenzend wird ein landschaftlich gestalteter Lärmschutz zur Bahn geschaffen.

Projektinfos

Projektart: Wettbewerb, Bebauungsplan
Ort: Hamburg, Bezirk Hamburg-Nord, Stadtteil Groß Borstel
Nutzungsart: Wohnen, Kerngebiet, öffentliche Grünfläche
Fläche: 17 ha
Projektzeitraum: 10.2010-08.2011
Projektbearbeitung: Torsten Wild, Christine Franz
Auftraggeber: Alcove Europe Two s.A.r.l., privater AG
Projektpartner: Kunst+Herbert Architekten, LRW Architekten, SWUP Umweltplanung, Lärmkontor, ARGUS, Grontmij Europe, HHP Nord/Ost
Bes. Themen: - Wettbewerb und Bebauungsplan (auch Proj. bei WETTBEWERBE)
- 700 Wohneinheiten
- Beratung Grundstücksankauf von FHH
- Beratung städtebaulicher Vertrag
- Schutz vor Verkehrs- und Gewerbelärm
- Anfertigung Sonderuntersuchungen - Brückenanbindung
- Änderung Flächennutzungsplan und Landschaftsprogramm


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!