subline

Besondere Themen

Pumpspeicherbecken Geesthacht

Geesthacht

Das im Jahr 1958 in Betrieb genommene Pumpspeicherkraftwerk Geesthacht ist das größte seiner Art in Norddeutschland und dient der schnellen Abdeckung des Strombedarfs zu Spitzenlastzeiten und als Notreserve bei Stromausfällen.

Mit dem Bebauungsplan werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für ein Sondergebiet mit der Zweckbestimmung „Photovoltaik“ auf dem Südwestdamm des Pumpspeicherbeckens mit einer Größe von 3,3 ha geschaffen.

Mit der natürlichen Neigung des Damms – analog zum optimalen Neigungswinkel von Solarzellen – auf die im Eigentum des Vorhabenträgers stehenden Flächen, sind optimale Rahmenbedingungen für die Installation der Photovoltaikanalagen gegeben.

Beim Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerks handelt es sich um ein bestehendes technisches Bauwerk, das sich im baulichen Außenbereich (§ 35 BauGB) befindet. Da das Vorhaben mit dem geltenden Bauplanungsrecht nicht genehmigungsfähig wäre, ist die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans erforderlich.

 

  • Caption
  • Caption
  • Caption
  • Image
  • Image
  • Image

Projektinfos

Projektart: Vorhabenbezogener Bebauungsplan
Ort: Geesthacht
Nutzungsart:  
Fläche: 3,3 ha
Projektzeitraum: 08.2014 bis 03.2015
Projektbearbeitung: Torben Sell, Mohammad Saeidimadani
Auftraggeber:  
Bes. Themen:

Denkmalschutz (Speicherbecken)

Natur- und Artenschutz

Waldabstand

parallele Änderung des Flächennutzungsplans


Lippeltstraße 1
20097 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!