subline

Wettbewerbe / Freiraum

Ideenwettbewerb „Masterplan Beckersberg"

Beckersberg

Ziel des städtebaulich-freiraumplanerischen Ideenwettbewerbs „Masterplan Beckersberg“ war es, das weitläufige Gelände des sogenannten Beckersbergs in städtebaulicher und landschaftsplanerischer Hinsicht neu zu ordnen. Die Wettbewerbsteilnehmenden sollten prüfen, welche der bestehenden Nutzungen am Standort verbleiben sollen und welche Nutzungen ggf. verlagert werden könnten. Ebenso sollte die mögliche Integration neuer Nutzungen im Plangebiet geprüft werden. Die überdauernden und neuen Nutzungen sollten sinnvoll verortet, erschlossen und in einen gestalterischen Gesamtkontext integriert werden. Angestrebt wurden dabei eine intensivere Ausnutzung des Plangebiets sowie die Schaffung von Synergie- und Nachbarschaftseffekten.

Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg hat vor rund 35 Jahren begonnen, das Areal des Beckersbergs umzugestalten, zu entwickeln und hier verschiedene Angebote und Einrichtungen für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde zu bündeln. Das Plangebiet befindet sich östlich

des Zentrums der Gemeinde Henstedt-Ulzburg am Übergang zur offenen Kulturlandschaft. Es umfasst in seiner heutigen Ausdehnung den Bürgerpark sowie das weit verzweigte Sport- und

Freizeitzentrum Beckersberg. Dieses besteht u.a. aus einem Natur-Freibad, einer Sportanlage mit Stadion, Sporthalle, Clubheim und Leichtathletikanlagen, einer Tennisanlage mit Clubheim, einem Schützenhaus mit Schießstand, einem Hundeübungsplatz, einer Minigolfanlage sowie einem Bürgerhaus mit einem Kindergarten. Der gesamte Betrachtungsraum umfasst ca. 28 ha. Als Grundlage der Entwicklung des Areals wurde seinerzeit 1984 der Bebauungsplan 32 der Gemeinde Henstedt-Ulzburg aufgestellt, der bis heute jedoch nur in Teilen umgesetzt und darüber hinaus bereits mehrfach geändert wurde. Die Entwicklungsziele dieses Bebauungsplans entsprechen nicht mehr den Planungsabsichten der Gemeinde, die Grundeigentümerin der meisten Grundstücke im Plangebiet ist.

Als wesentliche Grundlage des Planungsprogramms dienten die Erkenntnisse, die in einer vorgeschalteten Stakeholderbeteiligung sowie einem im November 2018 durchgeführten Bürgerworkshop gesammelt wurden. Im Zuge des Bürgerworkshops konnte mithilfe verschiedener Beteiligungsformate lokalspezifisches Wissen zur aktuellen Situation sowie auch zu Entwicklungspotenzialen des Beckersbergs erfasst werden. Die hierbei gewonnenen Impulse wurden zusammengefasst, aufbereitet und den Teilnehmern anschließend als wesentliche Informations- und Entwurfsgrundlage zur Verfügung gestellt. Als weiteres Beteiligungsangebot wurde am Vorabend der Preisgerichtssitzung eine Bürgerpräsentation durchgeführt. Hier hatten Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, die anonymisierten Wettbewerbsbeiträge vor der Entscheidung des Preisgerichts zu sichten und direktes Feedback zu geben, das durch das Preisgericht anschließend in unveränderter Form in die Entscheidungsfindung einbezogen werden konnte. Zur Preisgerichtssitzung waren zudem Vertreterinnen und Vertreter des Kinder- und Jugendparlaments Henstedt-Ulzburg eingeladen, die am Tag der Entscheidung wertvolle Impulse leisten konnten.

Als Ergebnis der Preisgerichtssitzung empfahl das Preisgericht der Ausloberin einstimmig, den Beitrag der Arbeitsgemeinschaft Ramboll Studio Dreiseitl (Hamburg) und ToBeStadt Torsten Becker Stadtplanung (Frankfurt) weiter ausformulieren zu lassen und aufgrund seines minimalinvasiven Ansatzes als Grundlage einer zeitnahen Realisierung zu verwenden. Weiterhin wurden die Arbeitsgemeinschaften LYSANN SCHMIDT / Herr & Schnell Architekten sowie Stefan Tischer Landschaftsarchitektur / BAEK Architekten nach Entscheidung des Preisgerichts mit jeweils einem 3. Preis ausgezeichnet.

  1. Preis Ramboll Studio Dreiseitl (Hamburg) mit ToBeStadt Torsten Becker Stadtplanung (Frankfurt)
  2. Preis LYSANN SCHMIDT (Berlin/Wismar) mit Herr & Schnell Architekten (Hamburg)
  3. Preis Stefan Tischer Landschaftsarchitektur (Berlin) mit BAEK Architekten (Berlin)

  • claussen seggelke 491 gal 1
  • claussen seggelke 491 gal 2
  • claussen seggelke 491 gal 3
  • claussen seggelke 491 gal 4
  • claussen seggelke 491 gal 5
  • claussen seggelke 491 gal 6
  • claussen seggelke 491 gal 7
  • claussen seggelke 491 gal 8
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image

Projektinfos

Projektart: Städtebaulich-freiraumplanerischer Ideenwettbewerb
Ort: Henstedt-Ulzburg, Schleswig-Holstein
Nutzungsart: Öffentliche Grünanlage / Park, Sportanlagen, Schützenanlage, Freibad, Bürgerhaus, Jugendforum, KITA, Wohnungsbau, Gastronomie
Fläche: ca. 28 ha
Projektzeitraum: 05.2019 bis 09.2019
Projektbearbeitung: Moritz Vahldiek, Torsten Wild
Auftraggeber: Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Bes. Themen: Städtebauliche und landschaftsplanerische Neuordnung, Reorganisation, Sportentwicklungsplanung, Stakeholderbeteiligung, Bürgerbeteiligung


Holzdamm 39
20099 Hamburg

fon: 040 - 28 40 34 -0
fax: 040 - 28 05 43 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!